Nach einer längeren Pause war das Langenfelder Jugendrotkreuz wieder mit dabei beim Internationalen Kinder- und Familienfest im Langforter Freizeitpark. Dieses Mal warteten sie mit einer besonderen Aktion, mit einer Teddyklinik auf.

„Unsere “Sonderteddyklinik“ stieß nicht nur bei den Kindern, sondern auch bei den Erwachsenen auf reges Interesse“, so berichtet der Leiter des JRK, Guido Halbach. 149 „kranke und verletzte“ Teddys und andere große und kleine Stofftiere wurden zur Behandlung in die „Klinik“ gebracht.
 
Schnell erfolgte nach der ersten Diagnose, die auch durch ein Röntgenbild gesichert wurde, die Behandlung durch ein engagiertes „JRK-Ärzteteam“. „Hierbei hat sich unser neues „Röntgengerät“ bestens bewährt und stand im Mittelpunkt des Interesses der Klinikbesucher“, erzählt die neue, junge „Teddyklinikärztin“ Katharina Höfermann. „An Katharina geht auch mein besonderer Dank, dass sie diesen Spaß über 2 Tage mitgemacht hat. Ihr zur Seite stand ein zeitweise 12köpfiges JRK-Team, um den Ansturm zu bewältigen“, ergänzt Guido Halbach.

Die JRK-Gruppenmitglieder im Alter zwischen 5 – 7 Jahren treffen sich immer montags von 17.00 Uhr - 18.00 Uhr und die Älteren dienstags von 18.00 Uhr -19.30 Uhr im DRK-Haus, Jahnstraße 26.
Fotos: Hartmut Schiffer, Martina Hanschmidt

100 Jahre DRK Langenfeld

Erste Hilfe Logo

Sie möchten Spenden!

Logo SeniorenReisen

Logo DRK Kultur klein

Jetzt Mitglied werden

Mitteilen