Über Monate konnte bei der Einsatzbereitschaft im DRK Langenfeld  Corona bedingt keine praktische Ausbildung erfolgen. Die wöchentlichen Ausbildungsabende wurden per Videokonferenz durchgeführt, so zum Beispiel die Impfhelferschulung für das vom DRK betreute Impfzentrum Erkrath. Für eine besondere praktische Ausbildung zum Thema „schonender Patiententransport“ trafen sich kürzlich unter strikter Beachtung der Corona Vorschriften die im Krankentransport und Rettungsdienst tätigen DRK-ler. „Wir alle fahren in unserer Tätigkeit im Krankentransport und Rettungsdienst Patienten von A nach B. Diese leiden teilweise unter chronischen oder akuten Schmerzen."

"Unser Ziel ist es, diese Patienten schonend und schmerzfrei an das Ziel zu bringen“, so der stellvertretende Rettungsdienstleiter des DRK Kristof Franke. Nach einer theoretischen Einweisung und mit Hinweisen zum behutsamen Fahren,  wie z.B. kein ruckartiges Anfahren oder Bremsen, Huckel und Straßenaufpflasterungen langsam überfahren, evtl. sogar ganz vermeiden und Schlaglöchern vorsichtig auszuweichen. Anschließend galt es das soeben gehörte als Fahrer*in auf den beiden zur Verfügung stehenden Rettungswagen in die Tat umzusetzen.

Die Route führte quer durch Langenfeld. „Hierfür haben wir bewusst Straßen mit entsprechenden Problembereichen ausgesucht“, so Dirk Paege, Rettungsdienstleiter des DRK.
Nach knapp zwei Stunden war die Ausbildung beendet und die Teilnehmer zogen Fazit: „Es war interessant und anstrengend zugleich. Wir haben viel gelernt und hoffen auf eine Wiederholung bzw. Fortsetzung“.
Bericht u. Fotos: Hartmut Schiffer

Erste Hilfe Logo

Kurse im DRK-Haus

Sie möchten Spenden!

Logo Lebenslust

Logo SeniorenReisen

Logo DRK Kultur klein

Jetzt Mitglied werden

Jugendrotkreuz