Zum Besuch eines Duftmuseums reiste die DRKultur-Reisegruppe mit 20 Teilnehmern nach Köln. In einem Club-Bus steuerten sie die Schiffsanleger am Kölner Rheinufer an, wo am Treffpunkt unter der Hohenzollernbrücke ein Stadtführer in historischer Tracht die Gäste zu einer „Büttel-Tour“ durch Köln empfing. Ein Büttel, so erklärte er, sei im Mittelalter ein Bote oder auch Gehilfe des Richters gewesen.

  
So waren die Ziele beim Rundgang auch vorrangig dem mittelalterlichen Leben gewidmet. Um den Dom und die Kölner Obrigkeit rankten sich „typische kölsche“ Geschichten. Man erfuhr, dass der Alter Markt ehemals ein Hafenbecken war und die Kirche St. Martin auf einer Insel stand. Ziele waren auch der Heinzelmännchen-Brunnen, das Historische Rathaus, der
„Kallendrisser“ und die Figuren der Kölner Originale „Tünnes und Schäl“.

Zu einer Pause kehrte man in ein Cafe an der Obermarspforten ein, wo auch das Duftmuseum des italienischen Parfumeurs Johann Maria Farina steht. In dem Gebäude von 1709 schuf er eines der berühmtesten Parfüms der Welt, dass er zu Ehren Kölns „Eau de Cologne“ Echt kölnisch Wasser nannte.

Im historischen Kostüm glaubte man Signore Farina persönlich zu begegnen, so echt wirkte der Vortrag über die Familie und Geschichte zur Entstehung des Parfums. In vielen Duftproben erlebten die Gäste die verschiedensten Duftessenzen, die zur Herstellung verwendet werden. Ein Duftpräsent zum Abschied rundete den interessanten Besuch ab. So sahen die Gäste es auch, „Es war ein besonderes Erlebnis, einmal etwas über diese Geschichte zu erfahren“.

 

 

 

 

 

 

Reiseleiter Kurt Uellendahl kündigte daraufhin an, dass mit kleinen Gruppen weitere Termine dorthin geplant sind. Informationen im DRK-Haus Langenfeld. Jahnstr. 26, Telefon  02173 71646
Foto: DRK

Blutspende

Sie sehen Blutspendeterminevom 21.11.2019 bis zum 16.04.2020

Erste Hilfe Logo

Sie möchten Spenden!

Logo Lebenslust

Logo SeniorenReisen

Logo DRK Kultur klein

Jetzt Mitglied werden

Jugendrotkreuz