„Unser Defibrillator vom Typ Lifepak 15 der Firma Physio-Control ist in die Jahre gekommen und daher nach vielen Dienstjahren nicht mehr zeitgemäß,“ so Dirk Paege, Rettungsdienstleiter im DRK-Ortsverein Langenfeld, bei der Übergabe des neuen Gerätes. „Um den Standard im kreiseinheitlichen Rettungsdienst zu erhalten, konnten wir einen generalüberholten Defibrillator mit neuer Herstellergarantie vom Typ Corpuls C3 erwerben,“ so Dirk Paege weiter.

Der neue Defibrillator ist auf dem modernsten Stand der Notfallmedizin und mit diversen Mess-, Kontroll- und Reanimationsmöglichkeiten versehen und wird auf dem erst kürzlich in Dienst gestellten Rettungswagen zum Einsatz kommen.

 Eine Besonderheit des neuen Gerätes ist die arterielle Blutdruckmessung. Hierbei handelt es sich um ein Zusatzmodul, welches eigentlich nur auf einem Notarzteinsatzfahrzeug vorhanden ist. Somit ist der Rettungswagen künftig auch als Notarztwagen einsetzbar.

„Die Entwicklung im Rettungsdienst schreitet schnell voran“, ergänzt der stellvertretende DRK- Vorsitzende Jürgen Jungmann, „und so bedeutet die Beschaffung des Defibrillators für uns eine immer noch erhebliche Investition von über 15.000,00 €. Wir sind dankbar und erfreut, dass unsere Mitgliederbeiträge und sonstige Spendeneinnahmen solche wichtigen Anschaffungen erst möglich machen, um unseren Rettungswagen auf den aktuellen Stand der Technik im Rettungswesen zu bringen.“

Das Fahrzeug wird neben der Einbindung im Rettungsdienst der Stadt Langenfeld, bei Langenfelder Großveranstaltungen wie dem Stadtfest, Karnevalsveranstaltungen, Flugplatzfest, aber auch überörtlich in der BayArena oder bei Evakuierungsmaßnahmen wegen Großschadenslagen, eingesetzt.
Foto: Hartmut Schiffer

Erste Hilfe Logo

Kurse im DRK-Haus

Sie möchten Spenden!

Logo Lebenslust

Logo SeniorenReisen

Logo DRK Kultur klein

Jetzt Mitglied werden

Jugendrotkreuz